Heute ist der Tag, an dem mein Handeln von Vertrauen begleitet wird.

13. Januar 2018 0
98 Hits
0

Du musst an dich selbst glauben, um dich auf den Weg zu begeben, der zu dem führt, was du wirklich willst. Es gibt kein größeres Gefühl der Sicherheit und des Vertrauens als das, was du dir selbst entgegen bringst. Wenn du diesen Schritt nicht gehst, wenn du dir nicht vertraust, dann kannst du in deinem Leben nichts machen.

Heute ist der Tag, an dem mein Handeln von Vertrauen begleitet wird.

Ich bin mir bewusst, dass ich im Universum einzigartig bin. Es gab bisher niemanden, und auch in Zukunft wird es niemanden geben, der mir gleich ist.

Die Natur hat mir eine einzigartige Bedeutung im Gesamtgeschehen eingeräumt und mich mit außergewöhnlichen Fähigkeiten beschenkt. Ich brauche dieses Geschenk nur anzunehmen und zu nutzen.

Auch die Natur ist nicht perfekt, vollendet, sondern auf einer endlosen Reise des Lernens und der Evolution. Ich respektiere und nehme mich deshalb so wie ich bin, in meinem jeweiligen Lern- und Entwicklungsprozess.

Ich messe mich an meinen Stärken und Schwächen. Ich mache mich selbst nicht zu meinem Gegner – denn dabei verliere ich. Erst wenn ich mich als ganze Person mit meinen hellen und dunklen Seiten sehe und verstehe, kann ich weiter lernen und wachsen.

Ich empfinde Verständnis, Respekt und Liebe für mich. Aus diesem Verständnis beginne ich auch, andere Menschen so anzunehmen wie sie sind. Sie zu respektieren in ihrer Einzigartigkeit und in ihrem jeweiligen Lern- und Entwicklungsprozess. Und aus dieser Erkenntnis wird meine Liebe zu anderen Menschen wachsen.

Ich erkenne gleichzeitig, dass alle Menschen, die früher gelebt haben und heute leben, mir in unterschiedlichster Weise in meinem Wachstumsprozess geholfen haben – auch wenn dies manchmal schmerzlich war.

Ich werde dafür dankbar sein und heute anfangen, bewusst zu geben und andere zu unterstützen, als Ausdruck meines eigenen inneren Reichtums.

Bei Problemen und Konflikten mit anderen Menschen werde ich so handeln, dass ich niemanden zum Verlierer oder Gegner mache. Konflikte mit anderen werde ich erst als gelöst betrachten, wenn alle Beteiligten in irgendeiner Weise auch Gewinner sind. Ich werde meine Energie nicht an Gegnerschaften binden, sondern nutzen, um Freundschaften entstehen zu lassen.

Heute ist der Tag, an dem mein Handeln von Liebe begleitet ist.

 

Verfasse(in) unbekannt

Hinterlasse einen Kommentar

  Anmelden  
Benachrichtigen Sie mich zu: